Wählen Sie Ihre Sprache aus

close
map

    Österreichische Post installiert 100. Abholstation von KEBA

    14.9.2014

    Eine Erfolgsstory in der Logistik wird prolongiert

    Das Service in den SB-Zonen ihrer Postfilialen mit so genannte „Abholstationen“ für die Abholung von Paketen auszubauen - dazu hat sich vor fast genau einem Jahr die Österreichische Post entschieden. In der Postfiliale 4060 Leonding wurde nun bereits die 100. Abholstation von insgesamt österreichweit bis zu 400 geplanten in Betrieb genommen und die Nutzungszahlen sowie das Feedback der Kunden sind mehr als positiv.


    Die „Abholstation“ der Österreichischen Post kommt von KEBA, dem Experten für Paketautomation. Die Herausforderung der „letzten Meile“ in der Paketzustellung liegt immer noch in der Erreichbarkeit der Empfänger. Mehr und mehr versuchen jedoch Post- und Logistikorganisationen, das Last-Mile-Problem durch verschiedene Services und Lösungen zu kompensieren.


    Die Ausdehnung der Zustellzeiten und neue Formen der Zustellung sind nur einige davon. Daneben gehen auch immer mehr Postorganisationen den Weg, Selbstbedienungszonen in ihren Filialen oder Post-Shops in Supermärkten und Einkaufszentren zu eröffnen, um dort die Abholung oder Rückgabe von Paketen anzubieten.

    So auch die Österreichische Post: Mit den so genannten „Abholstationen“ ist das Empfangen von Paketen, großformatigen oder eingeschriebenen Sendungen seit November 2013 noch einfacher geworden. Die Abholstationen kommen aus dem Hause KEBA, dem Pionier und Experten in der Paketautomation. Eine Lösung für die Automatisierung der ersten und letzten Meile zu entwickeln war ein Meilenstein in der Paketlogistik. Seit der Entstehung der KEBA Paketautomaten (KePol) im Jahr 2000 hat KEBA ihre Lösung laufend weiterentwickelt und den Post-Markt damit entsprechend beeinflusst.