Wählen Sie Ihre Sprache aus

close
map

    Die KeEnergy Heizungssteuerung macht’s möglich:

    Wärmepumpe mit Photovoltaik

    Erneuerbare Energien intelligent kombiniert

     

    Für eine grüne, CO2-neutrale Zukunft

    Der Ausbau erneuerbarer Energien ist eine Vorgabe der europäischen Union und einer der Grundsätze der Energiepolitik.

    Insbesondere im Stromsektor ist dieser unerlässlich, da durch erneuerbaren Strom der Wärmebedarf (z.B. bei Wärmepumpen) sowie auch der Bedarf an CO2-neutraler Mobilität (Elektromobilität) klimafreundlich abgedeckt werden kann.

    Die „Sektorenkopplung“ aus Elektrizität, Wärmeversorgung und Verkehr ist das Schlüsselkonzept zum Ausbau von nachhaltigen Energiesystemen und ermöglicht einen weiter steigenden Anteil erneuerbarer Energien. Durch die Verbindung von Wärmepumpen und Photovoltaik kann der Strom für die Wärmepumpe zu einem wesentlichen Teil emissionsfrei erzeugt sowie der PV-Eigenverbrauch Ihrer Kunden optimiert werden.

     
     

    KeEnergy Steuerung für Ihre Wärmepumpe

    Vorteile für Ihre Kunden

    Durch den Einsatz der KeEnergy Heizungssteuerung bieten Sie als Hersteller von Wärmepumpensystemen Ihren Kunden den entscheidenden Mehrwert bei der Umsetzung intelligenter Energiemanagement-Systeme.

     

    Kostenersparnis

    Da Strom für die Wärmepumpe sich dem Preis für normalen Strom für den Haushalt immer mehr annähert, wird der Verbrauch des selbst gewonnenen preiswerteren Stroms immer attraktiver. Durch die Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik können die Einsparungen durch selbst erzeugten und genutzten Strom erhöht werden.

    Eigenverbrauchsoptimierung

    Da die Einspeisevergütung für private Photovoltaik-Anlagen immer geringer wird, wird die Umsetzung dezentraler Energieversorgung und die Kopplung von Elektrizität, Wärmeversorgung und Verkehr immer interessanter. So kann der Eigenverbrauch nachhaltig maximiert werden.

    PV-Strom

    für die Wärmepumpe nutzen

    Einfache Einbindung

    in Ihre Wärmepumpe

    Regenerative Energien

    fördern

    Für alle, die es genau wissen wollen

    Unsere innovative Heizungssteuerung verfügt über eine Modbus-TCP Schnittstelle. Sie kann damit in ein Energiemanagementsystem eingebunden werden, das an die Wärmepumpe Informationen über die überschüssige Einspeiseleistung ins Netz liefert. Alternativ wird diese Information über einen S0-Zähler an die Wärmepumpe weitergegeben. Zur Steuerung der Wärmepumpe mit PV-Energie kann auch die Smart-Grid-Ready-Schnittstelle genutzt werden.

    So wird die KEBA Heizungssteuerung KeEnergy in Ihre Wärmepumpe eingebunden:

     

    Kontakt

    Sie brauchen weitere Informationen, haben noch Fragen oder wünschen einen Rückruf?

     

    Vielen Dank für Ihre Nachricht!

    Wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten und melden uns in Kürze bei Ihnen.

    Freundliche Grüße
    Ihr KEBA-Team

    Ihr Ansprechpartner

    Dieter Zechleitner

    Dieter Zechleitner

    Produktmanager

    +43 732 7090-27720

    ze@keba.com

    Wir vertreiben die KeEnergy-Produkte ausschließlich über Heizungshersteller. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne mit, welche Hersteller unsere Heizungssteuerungen verwenden.