Commerzbank investiert in 800 Geldautomaten vom österreichischen Unternehmen KEBA

31.5.2021
  • News
Die Commerzbank investiert in eine moderne Filialausstattung und installiert bis 2024 schrittweise 800 neue Geldautomaten in ihren bundesweiten Filialen. Die Geräte kommen erneut exklusiv vom österreichischen Automatisierungsexperten KEBA AG und kombinieren die Ein- und Auszahlung, so dass Kunden nicht nur Geld beheben, sondern auch Banknoten und Münzen einzahlen können.

Bei der Auswahl der Cash Recycler der evo Serie (KePlus RX10) wurde auf zeitgemäße Sicherheitsanforderungen geachtet, die eingesetzten Automaten sind mit zusätzlichen Sicherheits-Features ausgestattet. Auch der nahe Produktionsstandort der Cash Recycling Systeme in Österreich/Linz ist vorteilhaft. Die Investitionssumme liegt in einem zweistelligen Millionenbereich.

Zuverlässige Technologie erfolgskritisch
Für das reibungslose Bargeldmanagement und die Kundenakzeptanz sind eine zuverlässige Technik und einfache Handhabe ausschlaggebend. Arno Walter, Bereichsvorstand Wealth Management und Unternehmerkunden bei der Commerzbank dazu: „Mit den Automaten von KEBA nutzen wir in unseren Filialen zuverlässige Technologie bei bester Bedienbarkeit. Dafür investieren wir einen zweistelligen Millionenbetrag in moderne Hardware sowie Wartung und Service.“

Leichte Bedienbarkeit entscheidend
Damit die Cash Recycling-Systeme von Kundinnen und Kunden akzeptiert werden, ist eine intuitive Bedienbarkeit entscheidend. In der Entwicklungsphase wurden die KEBA SB-Automaten daher auch von älteren Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen getestet. Als Ergebnis entstanden eine großflächig beleuchtete Benutzerführung, die klar strukturierte Interaktionsfläche „SmartSurface“ und ein zurückhaltendes Design, das sich modern in Filialen und SB-Standorten integriert. „Damit wird den Bedürfnissen unterschiedlicher Kundengruppen Rechnung getragen, denn einer unserer wesentlichsten Grundsätze ist die Bedienbarkeit nach dem Prinzip Easy to Use,“ betont Gerhard Luftensteiner, Vorstandsvorsitzender und CEO der KEBA AG und führt weiter aus: „ Wir freuen uns, dass sich die Commerzbank nach einer umfangreichen Benchmark-Analyse wieder für KEBA entschieden hat.“

Energieeffizientes Bargeldhandling gewährleistet
Mit der Entscheidung zu KEBAs Cash Recycler wird auch ein Beitrag zur „Green IT“ geleistet. Denn mit Geldautomaten der evo Serie wird nahezu eine Halbierung des Stromverbrauches verglichen mit den Vorgängermodellen erreicht. So wechselt der Automat beispielsweise in transaktionsfreien Zeiten in den Stand-by-Modus. Wird er bedient, ist das System dennoch sofort einsatzbereit für alle Bankkunden.

Installation erfolgreich angelaufen
Rund 260 der 800 neuen Geräte wurden bereits erfolgreich in Commerzbank-Filialen installiert. Über das künftige Filialnetz der Bank hinaus werden Kundinnen und Kunden zusätzliche SB-Cash-Geräte an ausgewählten Standorten nutzen und ihre Bargeldgeschäfte rund um die Uhr erledigen können.

Die gesamte Pressemitteilung inklusive der Bilder finden Sie auf unserem DataSpace zum Download:

Der neue KEBA Cash Recycler in der Commerzbank-Filiale Stuttgart

Die einfache Handhabung für alle steht im Fokus von KEBAs Entwicklungen.

Bereichsvorstand Arno Walter

Arno Walter, Bereichsvorstand Wealth Management und Unternehmerkunden der Commerzbank AG

Vorstandsvorsitzender und CEO der KEBA AG Gerhard Luftensteiner

Vorstandsvorsitzender und CEO der KEBA AG Gerhard Luftensteiner

Ähnliche Beiträge

20.2.2020

2000ster Cash Recycler der evo Serie im Einsatz bei der Salzburger Sparkasse

Seit 2002 sind die Salzburger Sparkasse und Automatisierungsspezialist KEBA
eng verbunden: damals wurden die ersten KePlus SB-Automaten beim
Finanzinstitut mit Hauptsitz in der Mozartstadt Salzburg installiert. Nach fast 20
Jahren können die beiden österreichischen Traditionshäuser ein besonderes
Jubiläum feiern: der 2000ste Cash Recycler der evo Serie automatisiert
Bargeldein- und auszahlungen in der Filiale Maxglan in der Stadt Salzburg.

Weiterlesen
14.10.2020

Übergabe des Staffelstabs

Nach fast zwei Jahrzehnten bei KEBA wird Deutschland-Geschäftsführer Michael Spatz den Staffelstab im Herbst 2021 an seinen Nachfolger Frank Rose übergeben. Im Interview mit dem Branchenmagazin gi Geldinstitute zeigen die beiden Geschäftsführer, wie sie die Zukunft des Automatisierungsexperten in der Bankautomation sehen.

Weiterlesen

Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.