KEBA erhält Lieferfreigabe nach positiver Prüfung der Qualitätsprozesse für die neue BMW i Wallbox

Serienproduktion für deutschen Premium-Automobilhersteller

24.1.2017
  • Corporate, News, Business
Mit der Lieferfreigabe und dem Serienstart der durch KEBA gefertigten neuen BMW i Wallbox ist die Kooperation zwischen dem österreichischen Automatisierungsspezialisten und dem deutschen Premium-Automobilhersteller offiziell.

Ausschreibung gewonnen

Im Dezember 2014 erhielt KEBA von der BMW Group die Einladung zu einer Ausschreibung für intelligente Ladeinfrastruktur, welche KEBA für sich entscheiden konnte. Im Anschluss an die Entwicklungszeit der BMW i Wallbox führte die BMW Group eine Prüfung der Qualitätsprozesse auf Basis der Spezifikationen des Automobilisten bei KEBA in Linz durch. Das Ergebnis dieser Abnahme war erfreulich, wie Thomas Heidlmair, Projektleiter und Leiter des KEBA Produktmanagements für Stromladestationen schildert: „Von den 91 Fragen wurden sämtliche für positiv befunden. Das ist ein beachtliches Ergebnis, das uns – angesichts der kurzen Projektdauer – äußerst stolz macht. Die Performance des gesamten Projektes hat auch die BMW Group beeindruckt.“ Mittlerweile ist aus der Zusammenarbeit zwischen KEBA und der BMW Group eine intensive Partnerschaft geworden.

Zweite Produktionslinie

Für die Wallboxen, die KEBA für die BMW Group produziert, wurde eine zweite Fertigungslinie im KEBA-Werk aufgebaut. Die erste Lieferung hat bereits einen Tag nach Bestehen der Erstmusterprüfung und Prozessserie durch die BMW Group das Werk Richtung Dingolfing verlassen.

Intelligentes Ladesystem

Die neuen BMW i Wallboxen sind in verschiedenen Ausprägungen erhältlich, die alle durch ihr attraktives Design und ihre Leistungsfähigkeit bestechen. Sie laden mit bis zu 22 kW; die BMW i Wallbox Plus bietet zusätzlich mit ihrem integrierten RFID-Leser die Möglichkeit, mehrere Fahrzeuge verschiedener Nutzer zu erkennen und die Daten dem jeweils korrekten Fahrzeug zuzuordnen.

Mit der BMW i Wallbox Connect und ihrer integrierten WiFi-Anbindung können solaroptimierte Ladevorgänge umgesetzt werden. Damit entsteht ein ganzheitliches Ladesystem, das den Ladeprozess intelligent in den Alltag und den Strommarkt integriert und gleichzeitig Kosten senkt.

Die von KEBA für die BMW Group entwickelte Wallbox ist für alle relevanten Märkte weltweit – über Europa und die USA bis hin zu Asien – vorgesehen und bietet dank des Baukastensystems Zukunftssicherheit, sodass auch künftige Anforderungen der Elektromobilität erfüllt werden können.

Prozessserie im KEBA Werk

Die neue BMW i Wallbox gefertigt von KEBA

Ähnliche Beiträge

8.5.2019

KEBA auf der EVS 32 in Lyon

Wir von KEBA sind überzeugt: Die Zukunft der Elektromobilität liegt in intelligenten Ladestationen. Und so kann unsere Wallbox nicht nur laden, sondern auch steuern, kommunizieren und sich vernetzen. Erleben Sie diese live auf der Elektromobilitätsleitmesse EVS 32 in Lyon/Frankreich. Besuchen Sie uns gerne vom 19. bis 22. Mai an Stand C13.

Weiterlesen
8.3.2017

KEBA begrüßt österreichisches Förderpaket für Elektromobilität.

Als einer der führenden Anbieter für Ladestationen, begrüßt KEBA das österreichische Förderpaket für Elektromobilität.

Weiterlesen
14.4.2021

KEBA expandiert im Westen von Linz

KEBA plant einen zusätzlichen Standort am Technologiering der Gemeinden Leonding und Pasching und informierte darüber in einem gemeinsamen Pressegespräch mit der Bürgermeisterin und dem Bürgermeister der entsprechenden Gemeinden.

Weiterlesen

Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.