Forschungsprojekt DC-INDUSTRIE2 auf der Hannover Messe

9.4.2021
Gleichstrom nimmt in der zukünftigen industriellen Stromversorgung eine Schlüsselrolle ein. Mit Gleichstrom kann mehr Energieeffizienz und Energieflexibilität in der industriellen Produktion realisiert werden. Im Forschungsprojekt DC-INDUSTRIE2 und dem Vorläuferprojekt DC-INDUSTRIE arbeiten seit 2016 über 40 Partner aus Industrie und Forschung daran, die Energiewende in der industriellen Produktion umzusetzen.

So entsteht das industrielle Energiesystem der Zukunft, ein gleichstrombasiertes Smart Grid für die Industrie.

Im Rahmen der HANNOVER MESSE Digital Edition findet eine Podiumsdiskussion mit dem Titel

„DC-INDUSTRIE ebnet den Weg für das industrielle Gleichstromnetz" statt.

Termin: 14.04.2021 von 11:30 bis 12:15 Uhr

Es diskutieren:

Prof. Dr. Holger Borcherding (Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe)

Dr. Hartwig Stammberger (Eaton)

Dr. Frederic Blank (KEBA Industrial Automation Germany GmbH)

Herbert Graf (Homag GmbH)

Simon Puls (Lenze SE)

Mehr zur Veranstaltung auf der HM Digital Edition

KEBA Industrial Automation Germany GmbH ist Teil des Forschungsprojekts DC-INDUSTRIE2, welches mit 35 Industriepartnern, fünf Forschungsinstituten sowie dem ZVEI eines der größten Verbundforschungsprojekte in Deutschland ist. Das DC-Netz-Konzept wird bis Ende 2022 zu einem intelligenten DC-Versorgungssystem ausgeweitet, das geeignet ist, eine Produktionshalle oder prozesstechnische Großanlagen günstig mit Energie zu versorgen. Das Projekt wird vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Die DC-Technologie hat viele Vorteile, mit denen die Anforderungen an ein modernes, intelligentes industrielles Stromversorgungsnetz erfüllt werden können. Beispielsweise können neue Energieerzeugungssysteme wie Photovoltaik oder Energiespeicher sehr einfach eingebunden werden, da diese ohnehin eine Gleichspannung erzeugen. Weiterhin steigt die Anlagenverfügbarkeit, da ein DC-Netz flexibel auf Störungen im vorgelagerten AC-Versorgungsnetz reagieren kann. Ein DC-Netz kann sogar das AC-Netz aktiv stützen; diese Netzdienlichkeit ist besonders bei schwachen Netzen oder bei einem hohen Anteil an dezentralen Energieerzeugern wie der Photovoltaik wichtig.

KEBA Industrial Automation Germany GmbH erforscht im Rahmen von DC-INDUSTRIE2 mehrere Aspekte: Es werden Versorgungsgeräte aufgebaut und validiert, die das DC-Netz aus dem AC-Netz versorgen, mit der Möglichkeit zur Parallelschaltung und optimiertem EMV-Verhalten. Servoregler und Antriebssysteme werden in das DC-Netz integriert und mit Gleichstrom versorgt. Zusätzlich wird ein aktives Energiespeichersystem aufgebaut, um Bremsenergie aufzunehmen, die aus dem AC-Netz aufgenommene Spitzenleistung zu reduzieren und kurze Netzausfälle zu überbrücken. Gemeinsam mit allen Projektpartnern wird das Systemkonzept weiterentwickelt, das den einfachen und zuverlässigen Betrieb aller Teilnehmer des Gleichstromnetzes gewährleistet. Die Komponenten und Verfahren werden in neun Transferzentren und Modellanlagen erprobt.

DC-Industrie
DCI-Netz

Bildquelle: DC-Industrie


Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.