Ein Rückblick auf eine Automesse, die es so noch nie gab

IAA Mobility 2021. Neuer Name, neue Stadt, neues Konzept

16.9.2021
  • Events, News
Aus der internationalen Automobilausstellung IAA wurde 2021die IAA Mobility. Der Name ist Programm: Nicht mehr das Auto allein stand im Mittelpunkt, sondern die gesamte Mobilität von heute und morgen. Dazu gehörten in den Münchner Messehallen vom 7. bis 12. September 2021 neben den Autos vor allem viele Fahrräder und sogar Kleinflugzeuge.
IAA2021 in München

Dominierendes Bild: EVs und PHEVs an allen Ständen

Doch auch bei den automobilen Exponaten war der Umbruch in der Branche unverkennbar: Die allermeisten der ausgestellten Fahrzeuge waren EVs. Ergänzt wurde die mittlerweile deutlich gewachsene Palette an batterieelektrischen Modellen fast aller Marken durch Plug-in-Hybride und zu arrivierten Herstellern gesellten sich – dem technisch viel einfacheren Elektroantrieb sei Dank – völlig neue. Zudem machten Opinion Leader wie VW-CEO Herbert Diess vor Ort unmissverständlich klar, dass der Elektroantrieb in Zukunft dominieren werde und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel freute sich über das veränderte Angebot der Messe wie über stark ansteigende Zulassungszahlen bei den E-Autos.

Eine Messe verlässt erstmal ihr Gelände

Hinzu kam, dass in München erstmals ein neues Raumkonzept umgesetzt wurde. Die Ausstellung endete nicht an den Ausgängen des Messegeländes, sondern durchzog unter der Headline Open Space die bayrische Hauptstadt mit vielen weiteren Expobereichen. Diese urbanen Ausstellungsräume transportierten das Thema Mobilität so direkt zu den Menschen. Und über die sogenannte Blue Lane konnten E-Fahrzeuge von den Besucherinnen und Besuchern zwischen Messegelände und Innenstadt buchstäblich erfahren werden.

Wieder echte Begegnungen dank perfektem Hygienekonzept

Selbstverständlich wurde in München die Pandemie nicht einfach ausgeblendet. Dank hervorragender Organisation und strengem Prüfsystem konnten Besucherinnen und Besucher sowie Aussteller einander nach langer Zeit wieder einmal ‚in echt‘ begegnen. Wahrscheinlich wären ohne Corona mehr Besucherinnen und Besucher vor Ort gewesen, dennoch fällt unser Resümee äußerst positiv aus: Da KEBA einer der profiliertesten Hersteller von Produkten fürs heimische Laden, für Fleet sowie Destination Charging ist, war das Interesse an unseren Produkten sehr groß. Denn neben dem sichtbaren Wandel bei den Antriebskonzepten gaben uns die vielen interessanten Gespräche mit Partnern sowie Kundinnen und Kunden aus aller Welt recht. Deren Feedback machte deutlich, wie verlässlich und sicher unsere Ladetechnik funktioniert. Es macht uns stolz, Teil des technologischen Wandels zu sein, den wir von Anfang an begleitet haben und der nun eine breite Masse erreicht hat.

Ein paar Eindrücke zu unserem Messestand auf der IAA Mobility 2021:


Ähnliche Beiträge

15.10.2021

Power2Drive Europe: Riesiger Erfolg des Intersolar-Ablegers

Die Intersolar ist die weltweite Leitmesse der Solarwirtschaft und feierte in diesem Jahr bereits ihren 30. Geburtstag. Trotz Pandemie fand die Power2Drive Europe – das ist der Messeableger der Intersolar, der sich mit Ladeinfrastruktur und E-Mobilität beschäftigt – in diesem Jubiläumsjahr als reales Event in München statt. Sie war nach Covid-Pause zwar kleiner angelegt, aber für die Aussteller dennoch ein riesiger Erfolg.

Weiterlesen
14.1.2020

E-world 2020: KEBA auf Europas führender Energiefachmesse

Hochintelligente Wallboxen, Mess- und Eichrechtskonformität, MID-Zertifizierung und ein europaweites Partnernetzwerk. Das sind die Messehighlights am KEBA-Stand GA-14 auf der „E-world energy & water“. Die Leitmesse der Energiebranche versammelt vom 11. bis zum 13. Februar 2020 mehr als 25.000 Besucher am Messegelände Essen (DE). Zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses rückt das Thema der elektrischen und smarten Mobilität, weshalb KEBA einen optimalen Rahmen vorfindet. Erfahren Sie hier vorab mehr und besuchen Sie uns gerne.

Weiterlesen
12.6.2018

vie Mobility 2018 Symposium

Zum achten Mal in Folge fand am 11. Juni 2018 in Wien das vie Mobility Symposium statt. Die vie-mobility, Plattform für Elektromobilität, beschäftigte sich heuer mit dem Thema „Starke Regionen.
Optimale Infrastruktur & Mobilität“. Am Podium mit dabei war auch Gerhard Wimmer, verantwortlich für den Vertrieb Österreich bei KEBA. (Bildquelle: Katharina Schiffl)

Weiterlesen

Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.